Azure App mit PremiumV2 App Plan klonen

App Plan PremiumV2 Kosten

In Microsoft Azure gibt es den neuen App Plan PremiumV2. Neuste Funktionen sind vor allem bessere Performance der aktuellen CPU Generation, sowie SSD Speicher – yeah. Hört sich vielversprechend an, also gleich mal ausprobieren.

Doch die erste Hürde kommt gleich, ich gehe im App Service Plan auf „Scale up“… Aber wo ist PremiumV2?

App Plan Kosten
Zeigt die App Plan Kosten ohne PremiumV2

Schnell stellt sich heraus, dass PremiumV2 nur in neuen App Plänen zur Verfügung steht. Zusätzlich muss auch eine neue Resource Group angelegt werden.

Wie bekomme ich aber meine bestehende Anwendung möglichst einfach auf den neuen App Plan?

Eine Variante ist natürlich auf der grünen Wiese zu beginnen, jedoch gibt es für bestehende einen eleganteren Weg.

App klonen

Es gibt einen PowerShell Befehl, um eine App zu klonen. Hintergedanke davon ist zwar primär die Erstellung für mehrere Instanzen, um diese dann mithilfe von Traffic Manager zu skalieren, lässt sich aber auch für unsere Anforderung hervorragend verwenden.

Nächste Hürde – dies geht nur, wenn der (bestehende) App Plan bereits auf Premium läuft. Sollte das nicht der Fall sein, kann man für diesen Zweck, den App Plan temporär hochskalieren (Scale up) und danach wieder reduzieren.

Vorbereitung

Da es sich ja um eine bestehende App handelt, werden ja auch Benutzer darauf arbeiten. Der Klon kann quasi parallel erzeugt werden, jedoch sollten Sie entsprechend für die Umstellung auf die neue URL bzw. neue IP entsprechend vorbereitet sein. Konkret:

  • Traffic Manager Profil anpassen und „Alt“ auf „Neu“ schwenken
  • DNS A oder CNAME Eintrag vor der Umstellung auf eine TTL (Time-to-live) auf 5 Minuten reduzieren (Standard 2 Tage), anschließend Eintrag ändern.
  • Möglichst eine Niedriglastzeit verwenden und die möglichst nur Read-only Operationen während der Zeit zulassen.

Vorgehen

  1. Neue Resource Group anlegen, mit der richtigen Location
  2. Neuen App Plan in der zuvor erzeugten Resource Group anlegen, auf PremiumV2
  3. Per PowerShell den Quell App Service in einer Variable speichern
  4. Per PowerShell den Ziel App Service erzeugen und dabei den Parameter -SourceWebApp angeben

Hier der „Zweizeiler“ – achja, das ganze geht entweder per Azure Cloud Shell, oder mithilfe vom AzureRM PowerShell Modul:

Die letzte Aktion kann mehrere Minuten dauern, je nachdem wie groß die App ist.

Abschluss

Sobald die App geklont wurde, am besten den App Service über die neue URL aufrufen und den Zugriff testen. Wenn das alles funktioniert, kann die TTL im DNS wieder auf 2 Tage gestellt werden, Traffic Manager Profil der Endpunkt hinzugefügt werden etc.

Ich konnte mithilfe des neuen App Service Plans deutliche Performance Verbesserungen feststellen, das vermutlich primär an den SSD’s liegt – in meinem Fall. Diese Anwendung hat viele IOPS auf das Dateisystem.

Referenz

Teilen

Autor: Dennis Hobmaier

Dennis Hobmaier ist Solution Designer bei Kapsch BusinessCom AG. Er hat über 15 Jahre Erfahrung in IT-Enterprise Umgebung aller Größenordnungen und bedient Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Als MCSE SharePoint hat er tiefgreifende Kenntnisse in den Bereichen Microsoft Active Directory, Windows, SharePoint und Office 365. Gerne teilt er seine Projekterfahrung mit Ihnen.

Kommentar verfassen